Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Schleuse Erlangen - WNA Aschaffenburg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Aktuelles

Bohrarbeiten für die Einrichtung von Grundwassermessstellen und Schutzbrunnen

Um die Qualität des Grund- und Trinkwassers während des Schleusenneubaus sicherzustellen, werden im Bereich des künftigen Baugeländes im Frühjahr 2017 26 zusätzliche Grundwassermessstellen und 14 Schutzbrunnen eingerichtet.

Bohrarbeiten für Grundwassermessstellen

Was genau passiert, warum das Grundwassermessstellennetz ausgeweitet werden muss und welche Funktion die Schutzbrunnen übernehmen, lesen sie hier.

______________________________________________________________________

Vernadelung der Schleusenkammer im Frühjahr 2017

Vernadelung Vernadelung der Schleusenkammer

Die diesjährige Schleusensperre vom 16. März bis zum 06. April 2017 nutzt das Wasserstraßenneubauamt Aschaffenburg (WNA) für anstehende Arbeiten an der Schleusenkammer der Schleuse Erlangen. Dabei geht es um die Erhaltung der Betriebssicherheit und Leistungsfähigkeit der alten Schleuse in den nächsten Jahren.

Verstärkt wird die östliche Kammerwand der Schleuse: 39 Stahlstäbe (Schubnadeln) werden als Verstärkungselemente in die Wand eingebaut. Dazu werden 39 rd. 100 mm dicke Löcher schräg nach unten 4,65 Meter in den Beton gebohrt. Anschließend werden die Schubnadeln eingesetzt und mithilfe von speziellem Vergussmörtel eingeklebt.

Mehr dazu lesen sie hier.

______________________________________________________________________

Neu: Newsletter zum Schleusenneubau

Für alle, die sich für den Schleusenneubau interessieren, gibt es ein neues Informationsmedium. Seit November 2016 stellt das Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg einen Newsletter bereit. Er informiert Beteiligte und Interessierte über alles Wissenswerte rund um den Schleusenneubau, aktuelle Themen und Termine.

Wenn Sie diesen Newsletter abonnieren möchten, können Sie sich hier anmelden.

______________________________________________________________________

Zum Stand der Dinge

Aktuell erarbeitet die Planfeststellungsbehörde, die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Standort Würzburg, den Planfeststellungsbeschluss. Er bildet die Grundlage, die "Baugenehmigung", für den Neubau der Schleusen Erlangen und Kriegenbrunn und legt genau fest, welche Vorkehrungen und flankierenden Maßnahmen rund um den Neubau zu berücksichtigen sind.

Das Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg hatte am 19. Mai 2015 den Planfeststellungsantrag bei der Planfeststellungsbehörde eingereicht. Alle dazu eingegangenen Einwendungen der von dem Projekt betroffenen Bürgerinnen und Bürger sowie die Stellungnahmen der beteiligten Behörden und Verbände und die auf den Anhörungsterminen vom 1. - 3. und 8. - 10. Dezember 2015 vorgebrachten Argumente werden von der Planfeststellungsbehörde jetzt final geprüft und bewertet.

Der fertige Planfeststellungsbeschluss wird Anfang des Jahres 2017 erwartet. Der Beschluss wird in den Gemeinden öffentlich ausgelegt bzw. den Betroffenen, den Einwendern, den beteiligten Behörden und Verbänden zugesandt. Der Planfeststellungsbeschluss wird einen Monat nach der öffentlichen Auslegung rechtskräftig, wenn in diesem Zeitraum keine Klage erhoben wird.

______________________________________________________________________

Die Erörterungstermine für die Planfeststellungsverfahren finden vom 1.-10.12.2015 statt

Die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Standort Würzburg, hat Zeit und Ort für die Erörterungstermine bekanntgegeben. Sie finden zwischen Dienstag, dem 1., und Donnerstag, dem 10. Dezember, in Möhrendorf statt.
Auf den Erörterungsterminen werden die Stellungnahmen und Einwendungen, die zu dem Ersatzneubau der Schleusen Kriegenbrunn und Erlangen sowie der Errichtung des Bodenzwischenlagers eingegangen sind, erörtert.
Die Termine sind nicht öffentlich. Zugang haben alle Privatpersonen, soweit sie Stellungnahmen und Einwendungen geltend gemacht haben, Träger der öffentlichen Belange, Wasser- und Bodenverbände, Versorgungsbetriebe und Netzbetreiber, die fischereilich und jagdrechtlich Betroffenen und die Bauernverbände. Die Erörterung findet jeweils zu festgesetzten Themen mit bestimmten Anspruchsgruppen statt.
Die Einzelheiten finden Sie hier auf der Seite der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Standort Würzburg.

Die Termine finden jeweils im Saal der Feuerwehr, Erlanger Straße 15, 91096 Möhrendorf statt.

Die einzelnen Termine sind

Dienstag, 1. Dezember 2015 ab 9:00 Uhr
Mittwoch, 2. Dezember 2015 ab 9:00 Uhr
Donnerstag, 3. Dezember 2015 ab 9:00 Uhr

und am
Dienstag, 8. Dezember 2015 ab 9:00 Uhr
Mittwoch, 9. Dezember 2015 ab 9:00 Uhr
Donnerstag, 10. Dezember 2015 ab 9:00 Uhr

Als Reservetermin:
Mittwoch der 16. Dezember ab 10:00 Uhr in der
Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt
Wörthstraße 19, 97082 Würzburg, im Raum Nr. 101

______________________________________________________________________

Planfeststellungsverfahren: Das gilt es bei Einwendungen zu beachten

Vom Beginn bis zwei Wochen nach Ende der öffentlichen Auslegung - also in der Zeit vom 18. Juni bis 31. Juli 2015 - können alle Personen, deren Belange durch das Vorhaben berührt werden, Einwendungen erheben.

  • Einwendungen gegen das Vorhaben sind schriftlich einzureichen (per Brief oder per Fax, jedoch nicht per Email) bei der GDWS oder bei der Stadt oder Gemeinde, bei der die Unterlagen ausliegen - bis zum Ablauf der Frist am 31. Juli 2015.

  • Eine Einwendung muss den Namen und die Anschrift des Einwenders bzw. der Einwenderin enthalten, es müssen das betroffene Rechtsgut bzw. Interesse und die befürchtete Beeinträchtigung aufgeführt werden. Bei Eigentumsbeeinträchtigungen sind möglichst Flurstück und Gemarkung zu nennen. Ansonsten erfolgen Einwendungen formlos, so dass z. B. bei Schriftform, Papierformaten usw. nichts weiter beachtet werden muss.

  • Einwendungen können auch zur Niederschrift bei der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Standort Würuzburg (GDWS) oder bei der Stadt oder Gemeinde, bei der die Unterlagen ausliegen, vorgetragen werden. Das heißt, man trägt mündlich seine Einwendung vor, diese wird dann schriftlich aufgenommen.
  • ______________________________________________________________________

    Einladung zum Informationsabend zur Planfeststellung des Schleusenneubaus Erlangen

    Es ist soweit. Das Wasserstraßenneubauamt Aschaffenburg (WNA) hat bei der Planfeststellungsbehörde, der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Standort Würzburg, den Antrag auf Planfeststellung gestellt. Ab dem 18. Juni 2015 werden die Planfeststellungsunterlagen für den Neubau der Schleuse Erlangen öffentlich für einen Monat in den Gemeinden ausgelegt.

    Aus diesem Anlass laden wir Sie herzlich ein zu einer offenen Informationsveranstaltung:

    Informationsabend zur Planfeststellung des Schleusenneubaus Erlangen
    am 18. Juni um 18.30 Uhr
    in der Schulturnhalle der Grundschule Möhrendorf,
    Schulstraße 38 in 91096 Möhrendorf

    Erläutert und vorgestellt werden das anstehende Planfeststellungsverfahren, die ausgelegten Planunterlagen und der dazugehörige Zeitplan. Fragen zum Thema können in der anschließenden Diskussionsrunde oder im direkten Gespräch mit den Experten geklärt werden.

    Planunterlagen und Einwendungsfrist

    Die Planfeststellungsunterlagen liegen in der Zeit vom 18. Juni bis zum 17. Juli 2015 in den folgenden Ämtern und Dienststellen während der Dienststunden zur Einsicht aus
    • im Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung der Stadt Erlangen, Gebbertstraße 1, 91052 Erlangen - 3. Stock, Zimmer 330
    • im Bauamt der Gemeinde Möhrendorf, Hauptstraße 16, 91096 Möhrendorf - 1. Stock, Zimmer 18
    • in der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Standort Würzburg, Wörthstraße 19, 97082 Würzburg - Zimmer 302 nach vorheriger telefonischer Absprache (0931 4105-393 bzw. 0931 4105 -0)

    Vom Beginn bis zwei Wochen nach Ende der öffentlichen Auslegung - also in der Zeit vom 18. Juni bis 31. Juli 2015 - können alle Personen, deren Belange durch das Vorhaben berührt werden, Einwendungen erheben.

    ______________________________________________________________________

    Informationsabend Schleuse Erlangen 24.07.2014

    Am 24. Juli veranstaltete das Wasserstraßenneubauamt Aschaffenburg (WNA) einen offenen Informationsabend im Ratssaal der Gemeinde Möhrendorf, um über den geplanten Schleusenneubau zu informieren und mit den Betroffenen vor Ort noch vor dem förmlichen Planfeststellungsverfahren direkt in Kontakt zu treten. Ein Angebot, das von zahlreichen Anwohnern, Grundstückseigentümern sowie anderweitig betroffenen - oder auch einfach nur interessierten und engagierten - Besuchern wahrgenommen wurde.

    Schon während der Vorträge, bei denen u. a. WNA-Amtsleiterin Mareike Bodsch das Planfeststellungsverfahren mit den Beteiligungsmöglichkeiten für die Betroffenen erläuterte oder die zuständigen Projektleiter die aktuelle Planung vorstellten, fand ein reger Austausch zwischen Zuhörern und Vortragenden statt.

    Besonders großes Interesse bestand an der Variantenuntersuchung des geplanten Standortes der neuen Schleuse, da der Vorhafen der neuen Schleuse bis zum Neubaugebiet Möhrendorf Süd heranreichen soll. Um den Fragestellern die Möglichkeit zu geben, sich mit den Gründen und Kriterien für die Standortwahl nochmals in aller Ruhe befassen zu können, wird das WNA hierzu noch Unterlagen aus der Untersuchung der Standorte zur Verfügung stellen.

    Bei der anschließenden Frage- und Diskussionsrunde gab es noch jede Menge weitere Themen, die in großer Runde, in direktem Gespräch oder auch anhand der ausgehängten Planunterlagen ausgiebig erörtert wurden. Wer sich nicht aktiv an den Diskussionen beteiligen wollte, konnte dem WNA sein Anliegen auch auf einem der vorbereiteten Feedbackbögen hinterlassen.

    ______________________________________________________________________

    Einladung zum Informationsabend zum Neubau der Schleuse Erlangen

    In Vorbereitung der geplanten Schleusenneubaumaßnahme möchte das Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg die Öffentlichkeit so früh und ausführlich wie möglich informieren.

    Daher laden wir Sie herzlich ein zu einer offenen Informationsveranstaltung:

    Informationsabend Schleusenneubau Erlangen
    am 24. Juli um 18:30 Uhr
    im Ratssaal der Gemeinde Möhrendorf,
    Hauptstr. 16 in 91096 Möhrendorf

    Anwohner, Betroffene und Interessierte sind herzlich eingeladen, sich über den aktuellen Planungsstand und das anstehende Planfeststellungsverfahren sowie interessante Details zum Schleusenbau zu informieren. Es erwarten Sie:
    • Fachvorträge der Projektleitung
    • veranschaulichende Pläne und Erläuterungen
    • Informative Frage- und Diskussionsrunde