Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Schleuse Erlangen - WNA Aschaffenburg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Stand der Planung: Gliederung der Baumaßnahme in acht Phasen

Bauphase 1

Derzeit geht die Planung von einem Bauablauf in acht Bauphasen aus. Sie können sich, abhängig von Planung und Erfordernissen, im Detail noch ändern. Da viele Arbeiten parallel erfolgen, ist mit zeitlichen Überschneidungen der einzelnen Phasen zu rechnen.

Bauphase O - die Vorarbeiten starten

Vorbereitend für die Baumaßnahme werden Baustraßen und Baueinrichtungsflächen eingerichtet. Der Büchenbacher Weg wird ausgebaut. Mit dem Abbruch von Verkehrsflächen wird begonnen.

Bauphase 1 - jetzt wird die Erde bewegt

In Bauphase 1 werden hauptsächlich die Baugruben für die Schleuse und die Sparbeckenzuläufe ausgehoben. Zur Baugrubensicherung werden die entstehenden Ränder mit wasserdichten Baugrubenwänden (überschnittene Bohrpfahlwände oder Schlitzwände) versehen. Sie verhindern, dass Wasser in die Baugrube eindringt.

Bauphasen 2 bis 3 - Massivbau der Schleuse entsteht

In diesem Abschnitt der Baumaßnahme entsteht der Massivbau für Schleuse, Sparbeckenzuläufe und Sparbecken (inklusive Baugrube) sowie für den Leerschuss.

Bauphase 4 - Start der Arbeiten am neuen Damm

In Phase 4 wird im oberen Vorhafen mit der Herstellung des neuen Damms im Schutze des bestehenden begonnen, um die Dauer der anschließenden Sperrpause geringzuhalten. Der untere Vorhafen wird bis auf die Höhe des späteren Betriebswegs ausgehoben und die Uferspundwand wird gebaut. Dabei werden Stahlbohlen zur Befestigung und Abgrenzung des Ufers eingerammt.

Bauphase 5 - Kanalsperrung zur Fertigstellung des neuen Damms

Um den neuen Damm fertigzubauen, ihn in Betrieb zu nehmen und den alten abzureißen, muss der obere Vorhafen trockengelegt werden. Der Kanal wird dafür mehrere Wochen gesperrt.

Bauphase 6 - Arbeit an den Vorhäfen

Der obere Vorhafen wird im Schutz eines Fangedamms (provisorischer Damm zur Trockenlegung) ausgehoben und gedichtet. Der untere Vorhafen wird fertig gestellt.

Bauphase 7 - Die neue Schleuse wächst in die Höhe

Die Verkehrsflächen der östlichen Schleusenplanie und die Hochbauten entstehen in Phase 7. Der Stahlwasserbau und die Ausrüstung der Schleuse und der Vorhäfen werden jetzt auch ausgeführt. Begonnen wurde damit in den Massivbauphasen 2 und 3. Wo noch nicht geschehen, wird auf neu entstandenen Flächen Oberboden verteilt. Die Bauphase endet mit der Inbetriebnahme der neuen Schleuse und dem Rückbau der Baueinrichtungsflächen und Baustraßen.

Bauphase 8 - Die alte Schleuse wird außer Betrieb genommen und mit Erde aufgefüllt

Nach erfolgreichem Probebetrieb der neuen Schleuse wird die alte Schleuse außer Betrieb genommen, abgebrochen und mit Erde aufgefüllt. Das Gelände wird wieder der Umgebung angepasst, unter Berücksichtigung des ökologischen Bestandes.

Bauphasenpläne groß zum Download (jeweils 11,5MB)

1. Bauphasen 0-2

2. Bauphasen 3-5

3. Bauphasen 6-8